Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

NRW-Polizei schiebt 5,6 Millionen Überstunden vor sich her

Polizei

Mittwoch, 18. März 2020 - 13:00 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Fußballspiele, Unfälle, Ermittlungen: Es gibt zahlreiche Gründe für Mehrarbeit bei der Polizei. In NRW haben die Beamten zum Jahreswechsel rund 5,6 Millionen Überstunden vor sich hergeschoben. Das ergibt sich aus einem Bericht des Innenministeriums an den Düsseldorfer Landtag.

Zwei Polizisten in NRW. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild

Demnach hatten die Polizeibeamten im Land allein 2,16 Millionen Stunden angeordneter Mehrarbeit auf ihren Konten. Dazu kamen rund 3,42 Millionen „sonstige Stundenguthaben“, die sich etwa aus ungeplanter Mehrarbeit ergeben.

Die Zahl der angeordneten Mehrarbeit sank laut Innenministerium im Vergleich zu 2018 um 21 Prozent. Dennoch hatte hier jeder Beamte im Schnitt 54 Überstunden auf dem Konto. Dazu noch mal 86 aus „sonstigen Stundenguthaben“. Für diese veröffentlichte das Ministerium keine Vergleichszahlen zum Vorjahr.

Ihr Kommentar zum Thema

NRW-Polizei schiebt 5,6 Millionen Überstunden vor sich her

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha