NRW-Regierung erwägt Erstattung von Kita-Beiträgen

dpa/lnw Düsseldorf. Die nordrhein-westfälische Landesregierung will über die Erstattung von Kita-Beiträgen wegen des Betreuungsausfalls durch die Coronakrise nachdenken. Jetzt sei aber nicht der Zeitpunkt, darüber zu diskutieren, bis wann in welchem Umfang Elternbeiträge erstattet werden könnten, sagte NRW-Familienminister Joachim Stamp (FDP) am Mittwoch in Düsseldorf.

Am Ende werde es darum gehen, dass der Staat Bürgern in Not helfe. Es müsse aber auch verhindert werden, „dass Einzelne versuchen, Profiteure dieser Krise zu werden“, sagte Stamp. Klar sei, dass die Corona-Pandemie auch finanzielle Opfer kosten werde.

Zuvor hatten die Grünen eine landesweite Regelung zur Erstattung der Kita-Beiträge gefordert.