Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

NRW-SPD fordert Nachbesserungen bei Kohleausstieg

Politik

Samstag, 1. Februar 2020 - 12:49 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf.

Sebastian Hartmann (NRW-SPD) sitzt bei der Pressekonferenz und spricht zu den Journalisten. Foto: Fabian Strauch/dpa/Archivbild

Die nordrhein-westfälische SPD fordert Nachbesserungen am Entwurf des Kohleausstiegsgesetzes, auf den sich die Bundesregierung in der vergangenen Woche geeinigt hat. „Das Ruhrgebiet ist von der CDU Laschets lange stiefmütterlich behandelt worden: Durch den jetzt vorliegenden Kohleausstiegsplan würde die Region wieder ins Hintertreffen geraten“, sagte SPD-Landeschef Sebastian Hartmann der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Samstag). Stein- und Braunkohle würden gegeneinander ausgespielt. Zuvor hatte bereits die Ruhrgebiets-SPD kritisiert, dass für die Betreiber von Braunkohlekraftwerken im Zuge des Kohleausstiegs mehr als vier Milliarden Euro an Entschädigungen vorgesehen sind - anders als für die Betreiber von Steinkohlekraftwerken.

Ihr Kommentar zum Thema

NRW-SPD fordert Nachbesserungen bei Kohleausstieg

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha