Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

NRW: Über 120 Weihnachtsmärkte auch nach dem Fest geöffnet

Tourismus

Samstag, 11. November 2017 - 09:20 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Lichterglanz und Glühweinduft: In Nordrhein-Westfalens Innenstädten wird es weihnachtlich. In der zweiten Novemberhälfte öffnen vielerorts die Weihnachtsmärkte. Insgesamt 123 Märkte zählt Tourismus NRW zur Adventszeit im ganzen Land. Darunter sind auch Budenstraßen vor Fachwerk- oder Industriekulisse, auf Burgen, im Wald oder am Wasser.

Besucher gehen in Köln nüber den Weihnachtsmarkt. Foto: Oliver Berg/Archiv

Einen der frühesten Märkte bietet Bad Sassendorf bei Soest: Hier geht es schon am 16. November los. Weil die lichtergeschmückten Weihnachtswelten beliebt sind, bleiben sie oft länger stehen. Unter anderem in Duisburg, Düsseldorf, Gütersloh, Herford und Leverkusen dauern die Märkte bis zum 30. Dezember, in Dortmund sogar bis zum 1. Januar.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.