NRW

NRW führt Corona-Testpflicht für Einreisende ein

Gesundheit

Mittwoch, 23. Dezember 2020 - 19:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Düsseldorf. Alle Reiserückkehrer aus Risikogebieten unterliegen ab Montag (28. Dezember) in Nordrhein-Westfalen einer Corona-Testpflicht. Sie sind verpflichtet, sich höchstens 24 Stunden vor der Einreise oder unmittelbar nach der Ankunft testen zu lassen. Flugreisenden muss am Flughafen eine Testmöglichkeit auf eigene Kosten angeboten werden. Das geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Corona-Einreiseverordnung des Gesundheitsministeriums hervor. Durchreisende sind von der Regelung nicht betroffen. Ebenfalls ausgenommen sind Grenzpendler und Grenzgänger. Am Dienstag hatte bereits Bayern eine solche Testpflicht für Reiserückkehrer aus Risikogebieten beschlossen.

Die Testpflicht gilt nur, wenn man aus Risikogebieten im Ausland anreist. Sie bezieht sich nicht auf andere deutsche Bundesländer. Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) hatte am Mittwoch bereits gesagt, dass mittlerweile „fast jedes Land auf diesem Erdball“ ein Risikogebiet sei. Die Einstufung als Risikogebiet erfolgt, wenn ein Land oder eine Region den Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen überschreitet. Deutschland insgesamt betrachtet und die meisten anderen europäischen Länder sind demnach Risikogebiete.

Ihr Kommentar zum Thema

NRW führt Corona-Testpflicht für Einreisende ein

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha