NRW

„NRW für Notre Dame“: Laschet wirbt um Spenden

Notfälle

Dienstag, 16. April 2019 - 17:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf/Paris. Mit der Initiative „NRW für Notre Dame“ ruft Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) zu Spenden für die schwer brandgeschädigte Pariser Kathedrale auf. Für die schnelle Wiederaufbauhilfe sei gemeinsam mit der Deutschen UNESCO-Kommission ein spezielles Spendenkonto eingerichtet worden, teilte Laschet am Dienstag in Düsseldorf mit.

Auf einem Kran inspizieren Experten die beschädigte Kathedrale Notre Dame. Foto: Kamil Zihnioglu/AP

„Ich rufe Bürger, Stiftungen, Verbände und Unternehmen auf, die Aktion zu unterstützen“, sagte der derzeitige Bevollmächtigte der Bundesrepublik für die deutsch-französischen kulturellen Beziehungen. Auch die Unterstützung der vielen Städte- und Schul-Partnerschaften sei jetzt gefragt. Mehrere Konzerne mit Sitz in NRW hätten ihm bereits Spenden für die Notre Dame in fünf- und sechsstelliger Höhe zugesichert, sagte Laschet.

NRW könne ebenfalls mit der hohen Expertise seiner vier Dombauhütten in Aachen, Köln, Soest und Xanten helfen, sagte NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach (CDU). Ein Großfeuer hatte die weltberühmte Kathedrale am Montagabend verwüstet.

„Mit keinem Land verbinden uns so intensive Beziehungen wie mit Frankreich“, unterstrich Laschet. „Die Kathedrale Notre Dame de Paris ist ein gemeinsamer Ort der deutsch-französischen und europäischen Geschichte. Die Schäden berühren Millionen Menschen hier bei uns ähnlich wie in Frankreich.“


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.