NRW

NRW sieht 120 Milliarden-Bedarf für Konjunkturprogramm

Konjunktur

Freitag, 22. Mai 2020 - 13:12 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf.

Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, spricht. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild

Für den Neustart der Wirtschaft Deutschlands nach der Corona-Krise sind nach Berechnungen der nordrhein-westfälischen Landesregierung Konjunkturhilfen in Höhe von 120 Milliarden Euro notwendig. Die geplanten Unterstützungsmaßnahmen von Seiten des Landes erfolgten im Rahmen des bereits beschlossenen 25-Milliarden-Euro-Rettungsschirms, sagte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Freitag in Düsseldorf. „Die staatliche Schuldenlast darf aber nicht völlig aus dem Ruder laufen“, betonte er. Man müsse auch an die nächsten Generationen denken, die die Schulden bezahlen müssten. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hatte sich für eine Schuldenobergrenze ausgesprochen.

Ihr Kommentar zum Thema

NRW sieht 120 Milliarden-Bedarf für Konjunkturprogramm

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha