NRW

NRW will Maskenpflicht draußen „größtenteils“ abschaffen

Bildung

Mittwoch, 16. Juni 2021 - 17:06 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Die nordrhein-westfälische Landesregierung will die Maskenpflicht im Freien „größtenteils“ abschaffen. Vor dem Hintergrund des aktuell anhaltend niedrigen Infektionsgeschehens und des guten Vorankommens der Impfkampagne sei dies „verantwortungsvoll vertretbar“, teilte das Gesundheitsministerium am Mittwoch mit. „In Innenräumen wird an der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes überall dort festgehalten werden, wo es zum Schutz nötig ist.“ Das Land arbeite derzeit an den Details der Umsetzung und werde die Regelungen anschließend unverzüglich öffentlich kommunizieren.

Ein Schild mit der Aufschrift „Mundschutzpflicht“. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Zuvor hatte bereits Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) angekündigt, dass die Maskenpflicht auf Schulhöfen in NRW ab kommendem Montag aufgehoben werde. Auch Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hatte im Landtag gesagt, die Maskenpflicht im Freien könne beendet werden.

© dpa-infocom, dpa:210616-99-20200/3

Ihr Kommentar zum Thema

NRW will Maskenpflicht draußen „größtenteils“ abschaffen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha