NRW

NS-Raubgut: Düsseldorf gibt Bild aus 18. Jahrhundert zurück

Kunst

Mittwoch, 17. März 2021 - 17:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Düsseldorf. Die Stadt Düsseldorf gibt ein Gemälde des österreichischen Landschaftsmalers Johann Christian Brand (1722-1795) an die Erben der früheren jüdischen Eigentümer zurück. Das teilte die Stadt am Mittwoch mit. Das Bild war bisher im Bestand der städtischen Sammlung im Kunstpalast. Das Gemälde habe einem Ehepaar in Wien gehört, das 1938 nach dem sogenannten Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich aus der Stadt geflohen war.

Die zurückgelassene Einrichtung - darunter auch das Bild - sei zwangsversteigert worden. Anhand zahlreicher Merkmale wie Rahmen, Maße und einer fünfstelligen Nummer sei das Bild identifiziert worden. Zuvor hätten auch die Republik Österreich und die Stadt Wien jeweils ein damals zwangsversteigertes Gemälde an die rechtmäßigen Erben zurückgegeben, so die Stadt.

© dpa-infocom, dpa:210317-99-863913/2

Ihr Kommentar zum Thema

NS-Raubgut: Düsseldorf gibt Bild aus 18. Jahrhundert zurück

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha