NRW

Nach Aus in Nürnberg: WTA-Turnier zieht ins Rheinland

Tennis

Montag, 20. Januar 2020 - 19:28 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Nürnberg/Köln. Das zuletzt in Nürnberg ausgetragene WTA-Tennisturnier soll ins Rheinland ziehen. Eine Lizenzgesellschaft um den früheren Kölner-Haie-Manager Oliver Müller hat nach eigenen Angaben die Lizenz für das Damen-Turnier erworben. Die Veranstaltung soll erstmals 2021 in der Woche vor den French Open im Mai ausgetragen werden. Einen Standort gebe es noch nicht, hieß es in einer Mitteilung. Es kämen einige Austragungsorte im Rheinland in Frage.

Der Center-Court ist wegen anhaltendem Regen abgedeckt. Foto: Daniel Karmann/dpa

Die Nürnberger Veranstalter hatten das Sandplatz-Turnier seit 2013 ausgetragen. Nach dem Rückzug des Hauptsponsor im vorigen Jahr sei es nicht möglich gewesen, das Turnier wirtschaftlich vernünftig auszutragen, hatten die Veranstalter vor einigen Tagen mitgeteilt. Nun wagt Müller, der bis Mai 2018 ein knappes Jahr Geschäftsführer des Kölner Eishockey-Erstligisten war, einen Neuanfang.

In den vergangenen Jahren war Nürnberg neben Stuttgart das einzige Frauen-Turnier der WTA-Tour in Deutschland. 2020 kommen Rasenevents in Berlin und Bad Homburg dazu. Die Männer bestreiten ATP-Turniere in Stuttgart, Halle, München und Hamburg.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.