Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Nach CHIO-Absage: Kleines Turnier in Aachen Anfang September

Pferdesport

Donnerstag, 23. Juli 2020 - 14:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Aachen. Nach der Absage des CHIO in Aachen aufgrund der Corona-Pandemie haben die Veranstalter des bedeutendsten Reitturniers der Welt ein internationales Springturnier organisiert. Vom 4. bis 6. September treffen sich auf dem traditionsreichen Gelände in der Soers 50 Top-Reiter wie Daniel Deußer, Christian Ahlmann oder der kanadische Olympiasieger Eric Lamaze sowie 25 Nachwuchs-Talente, hieß es am Donnerstag in einer Mitteilung. Die ARD, ZDF und WDR übertragen einen großen Teil der Prüfungen live.

Christian Ahlmann reitet auf Dominator 2000 Z durch den Parcours. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Die Springen sollen in dem Stadion stattfinden, in dem beim CHIO normalerweise die Dressurreiter ihre Wettbewerbe austragen. Das Fassungsvermögen der Arena liegt bei über 6000 Zuschauern. Zu dem Springturnier wollen die Veranstalter möglichst auch Besucher zulassen. „Wir erarbeiten derzeit in enger Abstimmung mit den Behörden das Hygiene- und Sicherheitskonzept“, sagte Michael Mronz, Geschäftsführer der Aachener Reitturnier GmbH.

Der CHIO war schon im April abgesagt worden. Ursprünglich hatte der Pferdesport-Klassiker vom 29. Mai bis zum 7. Juni stattfinden sollen. Wegen der Corona-Krise war die Veranstaltung zunächst auf einen unbestimmten Termin verlegt worden.

Es ist die erste Absage des Turniers nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Nach Angaben der Veranstalter kommen jährlich an zehn Tagen etwa 350 000 Besucher nach Aachen.

Ihr Kommentar zum Thema

Nach CHIO-Absage: Kleines Turnier in Aachen Anfang September

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha