NRW

Nach French Open: Altmaier verliert Dreisatz-Krimi

Tennis

Dienstag, 13. Oktober 2020 - 17:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Tennis-Shootingstar Daniel Altmaier hat beim ersten Auftritt nach seiner überraschend starken Leistung bei den French Open eine bittere Niederlage in einem Dreisatz-Krimi hinnehmen müssen. Der 22-Jährige, der in Paris als Qualifikant das Achtelfinale erreicht hatte, verlor in der ersten Runde des ATP-Turniers von Köln nach hartem Kampf und 2:46 Stunden mit 6:3, 3:6, 6:7 (5:7) gegen Henri Laaksonen.

Daniel Altmaier nach der Partie. Foto: Marius Becker/dpa

Der in Finnland geborene Schweizer hatte über die Qualifikation das Hauptfeld erreicht und ist als Nummer 139 der Welt 17 Ränge hinter Altmaier notiert. Nach starkem ersten Satz haderte Altmaier zu viel mit sich selbst und spielte zu fehlerhaft. Er kämpfte sich eindrucksvoll zurück, verlor dann aber denkbar knapp.

Ihr Kommentar zum Thema

Nach French Open: Altmaier verliert Dreisatz-Krimi

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha