NRW

Nach Hacker-Angriff: Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung

Kriminalität

Donnerstag, 17. September 2020 - 11:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf.

Der Eingang des NRW-Justizministeriums. Foto: Marius Becker/dpa/Archivbild

Nach einem Hacker-Angriff von Erpressern auf die Düsseldorfer Uniklinik wird nun auch wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. Laut einem Bericht des NRW-Justizministers vom Donnerstag starb eine Patientin, die wegen des Angriffs auf die Server der Klinik in ein weiter entferntes Krankenhaus gebracht werden musste und dort starb.

Ihr Kommentar zum Thema

Nach Hacker-Angriff: Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha