NRW

Nach Mobbing-Vorwürfen: Schalke suspendiert Meyer

Fußball

Montag, 30. April 2018 - 18:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Gelsenkirchen. Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat Mittelfeldspieler Max Meyer nach dessen Mobbing-Vorwürfen für den Rest der Saison freigestellt. Das teilte der Verein am Montag mit und reagierte damit auf ein Interview des Mittelfeldspielers in der „Bild“-Zeitung. Meyers Vertrag läuft zum Saisonende aus. Er werde bis dahin nicht mehr an den Trainingseinheiten der Lizenzspielerabteilung teilnehmen und auch nicht mehr zum Einsatz kommen, hieß es.

Nach Mobbing-Vorwürfen: Schalke suspendiert Meyer. Foto: Nach Mobbing-Vorwürfen: Schalke suspendiert Meyer/Archiv

„Dieses Vorgehen und diese Aussagen können wir nicht tolerieren. Noch mehr als die unzutreffenden Behauptungen stören uns die Mobbing-Vorwürfe, die wir aufs Schärfste zurückweisen. Schalke 04 hat sich gegenüber Max Meyer immer korrekt verhalten“, sagte Sportvorstand Christian Heidel.

Meyer hatte in dem Interview harsche Kritik an der Clubführung um Heidel, Aufsichtsrat Clemens Tönnies und Trainer Domenico Tedesco geübt. Er beklagte unter anderem, dass es sich für ihn in letzter Zeit wie „Mobbing“ anfühle. Heidel warf er vor, dass dieser ihn von Anfang an loswerden wollte. „Ich wollte einfach nicht mehr bei Schalke bleiben und unter Herrn Heidel arbeiten“, erläuterte Meyer, warum er mehrere Angebote zur Vertragsverlängerung ausgeschlagen hat und seinen Club nach neun Jahren ablösefrei verlässt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.