NRW

Nach Parkplatz-Streit: Rollerfahrer löst SEK-Einsatz aus

Kriminalität

Mittwoch, 9. Juni 2021 - 22:47 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Iserlohn. Ein Motorrollerfahrer hat sich nach einem Streit mit einem Autofahrer auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes verschanzt und dabei einen SEK-Einsatz ausgelöst. Der Mann habe am Mittwoch im sauerländischen Iserlohn eine Waffe bei sich getragen, es könne jedoch auch eine Schreckschusswaffe gewesen sein, sagte ein Polizei-Sprecher.

Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Zuvor sei der 43-Jährige an der Zufahrt zu dem Einkaufsmarkt beinahe in einen Unfall mit dem Autofahrer geraten, woraus sich ein Streit entwickelt habe, der schließlich eskaliert sei, hieß es. Nach ersten Erkenntnissen versprühte der Rollerfahrer demnach Pfefferspray und verschanzte sich mit einer Waffe auf dem Parkplatz, zwischen Fahrzeugen und Einkaufswagen. Die Polizei zog ein Spezialeinsatzkommando (SEK) hinzu, Kunden und Mitarbeiter verließen das Gebäude derweil über einen anderen Ausgang.

Den Angaben zufolge versuchten die Einsatzkräfte zunächst, den Mann zu beschwichtigen. Dann kam es zum Zugriff, bei dem auch ein Schuss aus einer Polizeiwaffe fiel, der den Mann leicht verletzte. Weitere Einzelheiten zur Tat waren zunächst nicht bekannt.

© dpa-infocom, dpa:210609-99-929835/2

Ihr Kommentar zum Thema

Nach Parkplatz-Streit: Rollerfahrer löst SEK-Einsatz aus

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha