Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Nach Statuen-Klau: Zäune aufgestellt, Wachdienst verstärkt

Kriminalität

Dienstag, 21. Mai 2019 - 12:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bonn. Nachdem zwei Beethoven-Statuen aus einer Bonner Installation verschwunden sind, wird die Ausstellung jetzt besser bewacht. Der Verein City-Marketing Bonn stellt dort nun nachts Absperrgitter rund um das Ausstellungsgelände in der Innenstadt auf, wie eine Sprecherin am Dienstag sagte. Außerdem wurde der Wachdienst verstärkt. Dessen Mitarbeiter bewachen mithilfe einer Hundestaffel das Gelände. Dazu wird der Platz jetzt ausgeleuchtet. Zuvor hatte der Bonner „General-Anzeiger“ darüber berichtet.

Am frühen Sonntagmorgen sollen laut Polizei zwei Männer eine Statue aus der Installation auf dem Bonner Münsterplatz geklaut haben. Einen der mutmaßlichen Täter konnten Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Eine Streife fand die grüne Figur vor einem Haus in der Innenstadt wieder. Von der zweiten Skulptur, die in der selben Nacht gestohlen worden sein soll, fehlt nach Polizeiangaben weiter jede Spur. Insgesamt gehören 700 grüne und goldene Beethoven-Statuen zur Ausstellung.

Ihr Kommentar zum Thema

Nach Statuen-Klau: Zäune aufgestellt, Wachdienst verstärkt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha