Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Nach Übergriffen: MSV Duisburg verhängt Hausverbote

Fußball

Donnerstag, 8. Februar 2018 - 15:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Duisburg.

Anzeige

Fußball-Zweitligist MSV Duisburg hat gegen sechs Personen ein Hausverbot für sein Stadion ausgesprochen. Damit reagierte der Verein auf Übergriffe während des Spiels am Sonntag beim SV Darmstadt 98. Im MSV-Fanblock hätten rund zwei Dutzend Aggressoren, wie es am Donnerstag in einer Erklärung wörtlich hieß, versucht, eine Fahne vom Zaun abzureißen, die sich gegen rechtes Gedankengut richtete. Dabei hätten sie auch auf Frauen und Jugendliche eingeprügelt, es habe Verletzte gegeben, hieß es vonseiten der Duisburger. Der MSV hatte noch während des mit 2:1 gewonnenen Spiels Informationen zu den Vorfällen gesammelt und diese seit Montag intensiv ausgewertet.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Anzeige
Anzeige