NRW

Nach tagelangem Einsatz: Brand von 800 Strohballen gelöscht

Brände

Donnerstag, 7. Oktober 2021 - 11:06 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Waldfeucht. Nach dem Brand von rund 800 Strohballen in Waldfeucht im Kreis Heinsberg hat die Feuerwehr einen tagelangen Einsatz beendet. Ersten Erkenntnissen zufolge könne ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag zur Brandursache. Ermittler gingen von einer Selbstentzündung oder einem technischen Defekt aus. Ein Gutachter soll sich ein Bild von dem Schaden der am Montag in Brand geratenen Scheune an einem landwirtschaftlichen Betrieb machen.

Ein Fahrzeug der Feuerwehr mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild

Weil immer wieder neue Glutnester in den Strohballen aufflammen konnten, ließ die Feuerwehr sie an dem Unterstand kontrolliert abbrennen. Am Mittwochvormittag sei der Einsatz beendet gewesen, sagte ein Feuerwehrsprecher. Niemand wurde demnach verletzt. Die Ermittlungen der Polizei dauerten am Donnerstag an. Zuvor hatte der WDR über den gelöschten Brand berichtet.

© dpa-infocom, dpa:211007-99-511437/2

Ihr Kommentar zum Thema

Nach tagelangem Einsatz: Brand von 800 Strohballen gelöscht

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha