NRW

Nachbar geht mit Gartenschlauch gegen Hausbrand vor

Brände

Freitag, 27. Dezember 2019 - 13:08 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Dortmund. Mit einem Gartenschlauch hat ein couragierter Nachbar ein Feuer in einem Dortmunder Mehrfamilienhaus bekämpft - selbst als die Feuerwehrleute schon eingetroffen waren. Als die Einsatzkräfte einrückten, zielte der Dortmunder bereits mit einem kräftigen Wasserstrahl auf die Flammen in Richtung Treppenflur, wie die Feuerwehr am Freitag mitteilte. „Er hat auch noch weiter gelöscht, als wir schon längst aktiv waren“, schilderte ein Sprecher.

Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr mit angeschaltetem Blaulicht. Foto: Paul Zinken/dpa

Aus dem Mehrfamilienhaus seien alle vier anwesenden Personen über Drehleitern gerettet worden. Sie kamen zur Beobachtung ins Krankenhaus. 90 Einsatzkräfte kämpften gegen die Flammen - plus dem tatkräftigen Nachbarn.

Er habe zwar gewusst, dass er das Feuer nicht löschen könne, zitierte die „Bild“-Zeitung den Mann. Aber: „Ich dachte mir, es ist immer noch besser als nichts zu tun.“ Laut Feuerwehr ist das Haus unbewohnbar. Was die Ursache für den Brand am ersten Weihnachtstag war, blieb zunächst unklar.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.