NRW

Nachspielzeit-Niederlage: Schalkes nächster Nackenschlag

Fußball

Samstag, 6. April 2019 - 19:12 Uhr

von Von Holger Schmidt, dpa

dpa Gelsenkirchen. Durch einen Handelfmeter per Videobeweis in der Nachspielzeit (90.+9) hat der abgestürzte Vizemeister FC Schalke 04 im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga den nächsten Nackenschlag hinnehmen müssen. Der Treffer von Luka Jovic besiegelte die bittere 1:2 (1:1)-Heimniederlage der Königsblauen gegen Eintracht Frankfurt. Damit haben die Schalker sechs Spieltage vor dem Saisonende nur noch fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Frankfurts Torwart Alexander Nübel und Daniel Caligiuri von Schalke (l-r.) am Werk. Foto: Ina Fassbender

Die Frankfurter, für die Ante Rebic das 1:0 erzielt hatte (13.), feierten bei der Generalprobe für das Europa-League-Viertelfinale am Donnerstag bei Benfica Lissabon den sechsten Liga-Sieg in Folge. Als Tabellenvierter dürfen sie weiter von der ersten Champions-League-Teilnahme der Vereinsgeschichte träumen. Für Schalke hatte Suat Serdar ausgeglichen (21.), in der 90. Minute sah Serdar Gelb-Rot.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.