NRW

Nachwuchs bei Säbelschnäblern im Wuppertaler Zoo

Tiere

Dienstag, 18. Mai 2021 - 12:44 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Wuppertal. Mit stolzer Brust und auf wackeligen Beinen erkunden vier Küken im Zoo in Wuppertal seit vergangener Woche die Welt. Die sogenannten Säbelschnäbler haben Nachwuchs bekommen. Die ersten beiden Küken der Vogelart seien am Mittwoch geschlüpft, teilte der Zoo am Dienstag mit. Ihre beiden Geschwister folgten in den Tagen danach. Bei den Vögeln war demnach Teamarbeit angesagt: 24 Tage lang hatten die beiden Eltern die Eier abwechselnd ausgebrütet. Zuvor hatte „Bild“ berichtet.

Ein Säbelschnäbler-Küken erkundet mit einem Elternteil sein Zuhause im Grünen Zoo Wuppertal. Foto: C. Philipp/Grüner Zoo Wuppertal /dpa/aktuell

Säbelschnäbler seien sogenannte Nestflüchter, teilte der Zoo weiter mit. Direkt nach dem Schlüpfen verlassen die Küken ihr Bodennest und folgen ihren Eltern auf Entdeckungstour. „Dabei müssen sie allerdings von Anfang an selbstständig nach Nahrung suchen, denn gefüttert werden sie von ihren Eltern nicht.“ Schutz suchen die Jungvögel dann aber doch gerne bei Mama und Papa. Unter deren Flügeln und Bauchgefieder verstecken sie sich vor Feinden und wärmen sich auf.

Säbelschnäbler kommen nach Angaben des Zoos in Europa, Afrika und Asien vor. In Deutschland sind sie vor allem an der Nordsee, aber auch an Flussmündungen und flachen Seen anzutreffen.

© dpa-infocom, dpa:210518-99-642970/3

Ihr Kommentar zum Thema

Nachwuchs bei Säbelschnäblern im Wuppertaler Zoo

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha