Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Nacktfotos und sexuelle Übergriffe: Haft für Heilpraktiker

Kriminalität

Mittwoch, 4. Dezember 2019 - 17:28 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bielefeld. Wegen sexueller Übergriffe auf mehrere Mädchen in seiner Praxis ist ein Physiotherapeut aus Bad Oeynhausen zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und neun Monaten verurteilt worden. Außerdem darf der Mann auch nach Verbüßung der Freiheitsstrafe keine Kinder mehr behandeln, entschieden die Richter des Landgerichts Bielefeld am Mittwoch. Der pädophile 61-Jährige hatte laut Gericht wiederholt Fotos seiner minderjährigen Patientinnen gemacht und einige von ihnen durch sexuelle Berührungen im Intimbereich missbraucht. Außerdem hatte er über Jahre hinweg Tausende kinderpornografische Fotos gesammelt.

Ein Fotograf vor dem Bild der Justitia. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild

Die Staatsanwaltschaft hatte mit vier Jahren eine höhere Haftstrafe gefordert. In vielen der mehr als 40 angeklagten Fällen sei jedoch nicht eindeutig strafbares Verhalten nachzuweisen gewesen, erläuterten die Richter: Eine besondere Schwierigkeit in dem Prozess sei es gewesen, sexuelle Handlungen von therapeutischen Griffen abzugrenzen. Die Vorwürfe reichten demnach von übergriffigem Kitzeln bis zum Anfassen im Intimbereich. Einige der problematisch empfundenen Berührungen seien jedoch durchaus therapeutisch begründbar.

Im Prozess hatte der Heilpraktiker (61) zwar eingeräumt Fotos von einigen seiner Patientinnen gemacht zu haben und auch eine Neigung zur Pädophilie bestätigt. Den Vorwurf des sexuellen Missbrauchs bestritt er allerdings.

Ihr Kommentar zum Thema

Nacktfotos und sexuelle Übergriffe: Haft für Heilpraktiker

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha