Nähe von Warendorf: Fünf Leichtverletzte bei zwei Unfällen

dpa/lnw Warendorf. Am Mittwoch kam es in der Nähe von Warendorf zu zwei kurz aufeinanderfolgenden Unfällen. Ein 28-Jähriger war zunächst mit seinem Wagen von der Landstraße aus bisher ungeklärter Ursache abgekommen, wie die Polizei mitteilte. Erst nachdem er mehrere Bäume touchierte und ein Straßenschild umriss, blieb er mit seinem Fahrzeug leicht verletzt auf einem Acker liegen. Er wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden belief sich nach Polizeiangaben auf etwa 10 000 Euro.

Nähe von Warendorf: Fünf Leichtverletzte bei zwei Unfällen

Blaulicht an einem Fahrzeug des Rettungsdienstes. Foto: Soeren Stache/dpa/Symbolbild

In Folge dieses Unfalls musste die Fahrbahn während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen gesperrt und der Verkehr abgeleitet werden. Am einsetzenden Stauende kam es kurz darauf zu einem weiteren Unfall. Eine 40-jährige Frau fuhr nach Angaben der Polizei mit ihrem Auto auf den Wagen eines 76-jährigen Mannes auf. Beide und zwei Mitfahrerinnen im Alter von 18 und 9 Jahren wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Alle Beteiligten kamen in Krankenhäuser. Der Gesamtschaden beträgt nach Polizeiangaben etwa 20 000 Euro.