NRW

Nagelsmann bringt Stanisic: Herrmanns 300. Einsatz

Fußball

Freitag, 13. August 2021 - 20:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Mönchengladbach. Der FC Bayern München startet beim Pflichtspiel-Debüt seines neuen Trainers Julian Nagelsmann mit einer runderneuerten Abwehrformation in die Saison. Etwas überraschend steht Josip Stanisic aus dem Regionalliga-Kader des Rekordmeisters in der Startelf für den Bundesliga-Auftakt am Freitag beim Angstgegner Borussia Mönchengladbach. Die Viererkette komplettieren Niklas Süle, Neuzugang Dayot Upamecano und Alphonso Davies. Benjamin Pavard fehlt verletzungsbedingt.

Mannheims Gianluca Korte (l) und Münchens Josip Stanisic kämpfen um den Ball. Foto: Uwe Anspach/dpa

„Er hat eine sehr, sehr gute Vorbereitung gespielt“, sagte Nagelsmann kurz vor dem Anpfiff bei Sat.1 über Stanisic. „Er war die ganze Zeit da und ist topfit.“ Der 21-Jährige sei „einer, auch wenn er noch jung ist, der viel coacht und vorangeht. Er hat es sich verdient zu spielen.“ Trotz der laut Nagelsmann „sehr zerklüfteten“ Vorbereitung müsse sein Team auch im ersten Ligaspiel „schon den Anspruch haben, als Bayern München trotzdem guten und erfolgreichen Fußball zu spielen“, sagte der Coach bei DAZN.

Bei der Borussia kommt Patrick Herrmann zu seinem 300. Bundesligaeinsatz. Der Ur-Borusse wurde vom neuen Coach Adi Hütter ebenso für die Startelf nominiert wie Alassane Plea. Der französische EM-Teilnehmer Marcus Thuram sitzt dagegen zunächst nur auf der Bank. Plea war nach einer Kapselverletzung in der vergangenen Woche wieder ins Teamtraining des fünfmaligen deutschen Meisters eingestiegen und schon beim 1:0 im DFB-Pokal am Montag in Kaiserslautern als Einwechselspieler zum Zug gekommen. Im Vergleich zur Startelf im Pokal sitzt dafür lediglich Laszlo Benes auf der Bank.

© dpa-infocom, dpa:210813-99-834449/3

Ihr Kommentar zum Thema

Nagelsmann bringt Stanisic: Herrmanns 300. Einsatz

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha