NRW

Nahverkehr-Aktionstag von Fridays For Future und Verdi

Demonstrationen

Donnerstag, 17. September 2020 - 16:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Die Klimaschutzbewegung Fridays For Future und die Gewerkschaft Verdi wollen an diesem Freitag (18. September) bundesweit gemeinsam für eine Stärkung des Nahverkehrs demonstrieren. Die Organisationen fordern eine „klimagerechte Verkehrswende“. Die Klimaschutzbewegung will dabei die Gewerkschaft in der aktuellen Tarifrunde für die bundesweit 87 000 Beschäftigten des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) unterstützen. Eine Liste im Internet nannte am Donnerstagmittag 29 Orte, an denen Aktionen gemeinsam mit ÖPNV-Beschäftigten geplant sind - unter anderem in Köln, Hamburg und München.

Ein Streikender trägt eine Warnweste mit dem Verdi-Logo. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild

„Nur wenn Busse und Bahnen überall regelmäßig und pünktlich kommen, können alle Menschen, alt und jung, in der Stadt und auf dem Land, klimafreundlich mobil sein“, teilte Fridays For Future (FFF) auf ihrer Internetseite mit. Eine gerechte Verkehrswende gebe es nur mit guten Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten im ÖPNV. „Nur wenn die Busfahrer*innen gut bezahlt werden, wirkliche Pausen haben und nicht unter Dauerstress leiden, möchten in Zukunft Menschen weiterhin im ÖPNV beschäftigt sein“, hieß es weiter. Deshalb unterstütze man die Beschäftigten in den anstehenden Tarifauseinandersetzungen.

In Nordrhein-Westfalen sind nach Verdi-Angaben gemeinsame Aktionen in Köln, Bonn und Düsseldorf geplant. In Düsseldorf beginnen am gleichen Tag die Tarifverhandlungen für die rund 30 000 Beschäftigten im kommunalen Nahverkehr Nordrhein-Westfalens. In Baden-Württemberg haben sie bereits am Mittwoch begonnen.

Ihr Kommentar zum Thema

Nahverkehr-Aktionstag von Fridays For Future und Verdi

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha