NRW

Nationalspieler Ginter genießt mehr Zeit mit seinem Sohn

Fußball

Dienstag, 7. April 2020 - 08:29 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Mönchengladbach. Für das Familienleben von Nationalspieler Matthias Ginter (26) hat die Corona-Zwangspause auch Vorteile. „Die Nächte sind aufgrund unseres Sohnes etwas kürzer, aber es ist wahnsinnig schön, zurzeit so viele Momente mit ihm verbringen zu dürfen und jeden Augenblick zu bewundern“, sagte der Fußballprofi von Borussia Mönchengladbach der „Rheinischen Post“. Die aktuelle Lage mit einem stark eingeschränkten Trainingsbetrieb wegen der Corona-Pandemie fühlt sich für den Abwehrspieler des Bundesliga-Vierten „wie eine Sommerpause ohne Urlaub“ an.

Der Mönchengladbacher Matthias Ginter (M) bejubelt sein Tor. Foto: Roland Weihrauch/dpa/Archivbild

Die Krise zeigt für Ginter, „dass man jeden Tag dankbar und demütig sein sollte, Gesundheit und Sicherheit wertschätzen und nichts für selbstverständlich halten sollte“. Er hoffe, dass auch der Fußball sich mehr auf Werte wie Zusammenhalt und Solidarität besinne. Dies werde aber „wohl schwer umsetzbar sein, da der Fußball sehr schnelllebig und ergebnisorientiert ist“, sagte Ginter. „Aber man kann zumindest daran arbeiten, dass diese aktuell gelebte Menschlichkeit auch im Profigeschäft weiter zunimmt.“


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.