Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Neue Zahlen zum NRW-Arbeitsmarkt erwartet

Arbeitsmarkt

Mittwoch, 3. Juni 2020 - 02:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Die Arbeitslosenzahl stieg im bevölkerungsreichsten Bundesland NRW im April so stark wie seit 2005 nicht mehr. Für den Mai rechnen Experten mit einem weiteren Anstieg. Die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit legt am Mittwoch neue Zahlen vor.

Das Logo der Bundesagentur für Arbeit. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

Die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit berichtet am Mittwoch, wie sich die Arbeitslosigkeit in Nordrhein-Westfalen im Mai entwickelt hat. Im April hatte die Corona-Krise den NRW-Arbeitsmarkt mit voller Wucht getroffen. Die Zahl der Arbeitslosen stieg gegenüber dem März um fast 11 Prozent auf mehr als 718 000 Menschen. Das war der stärkste Anstieg innerhalb eines Monats seit dem Februar 2005. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich auf 7,4 Prozent. Gleichzeitig erreichte die Kurzarbeit infolge der Pandemie Rekordniveau.

Fachleute erwarten einen weiteren Anstieg der Arbeitslosenzahlen. Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist nach Zahlen der Bundesagentur für Arbeit im Mai weiter zurückgegangen. Auswirkungen der Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen dürften sich in der Statistik noch nicht niedergeschlagen haben, da die neuen Monatszahlen von Mitte Mai stammen. Viele Lockerungen waren da gerade erst in Kraft getreten.

Ihr Kommentar zum Thema

Neue Zahlen zum NRW-Arbeitsmarkt erwartet

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha