Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Neuer Prozess um Kanal-Leiche von Waltrop

Prozesse

Donnerstag, 29. März 2018 - 02:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bochum. Im Dortmund-Ems-Kanal wird die Leiche einer Frau gefunden. Ihr Ehemann ist der einzige Verdächtige. Doch ein erster Prozess endet mit einem Freispruch. Jetzt steht der 43-Jährige erneut vor Gericht.

Das Justizzentrum Bochum, Sitz des Landgerichts. Foto: Bernd Thissen/Archiv

Anzeige

Der rätselhafte Tod einer Mutter aus Oer-Erkenschwick beschäftigt von heute an erneut das Bochumer Landgericht. Angeklagt ist der Ehemann der toten 25-Jährigen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 43-Jährigen vor, seine Frau in der Nacht zum 6. Juni 2015 nach einem Streit erstickt und die Leiche anschließend im Dortmund-Ems-Kanal bei Waltrop versenkt zu haben. In einem ersten Mordprozess war der Lastwagenfahrer aus Mangel an Beweisen freigesprochen worden. Weil das Urteil vom Bundesgerichtshof jedoch wieder aufgehoben worden ist, muss nun erneut verhandelt werden.

Ihr Kommentar zum Thema

Neuer Prozess um Kanal-Leiche von Waltrop

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige