Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Neues Kita-Gesetz soll flexiblere Öffnungszeiten bringen

Parteien

Samstag, 14. April 2018 - 13:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Siegen. Ein neues Gesetz soll ab dem Kindergartenjahr 2020/21 mehr Qualität und flexiblere Öffnungszeiten in die nordrhein-westfälischen Kindergärten bringen. Das kündigte NRW-Familienminister Joachim Stamp (FDP) am Samstag bei einem Landesparteitag der NRW-FDP in Siegen an. Die Reform des Kinderbildungsgesetzes (Kibiz) solle dazu beitragen, dass Eltern gerade auch durch flexiblere Angebote in den Randzeiten Beruf und Familie besser vereinbaren könnten, sagte Stamp.

Die Zahnbürsten von Kindern in einer Kita. Foto: Christian Charisius/Archiv

Anzeige

Die bereits begonnene Aufstockung der Kita-Mittel werde auch mehr Qualität in die Einrichtungen bringen. Dazu gehöre eine optimierte Sprachförderung. Um den Trägern Planungssicherheit zu geben und Unruhe in den Kitas zu vermeiden, wolle er noch vor der Sommerpause verlässliche Daten vorlegen, sagte Stamp. Zwischen 2019 und 2020 werde ein Überbrückungsjahr bis zur Vollendung der Kibiz-Reform gestaltet.

Ihr Kommentar zum Thema

Neues Kita-Gesetz soll flexiblere Öffnungszeiten bringen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige