NRW

Neuhaus: „Ich stelle doch meinen Kapitän nicht infrage“

Fußball

Donnerstag, 5. November 2020 - 11:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Nach vier Niederlagen in Serie hat Arminia Bielefelds Trainer Uwe Neuhaus seine Zuversicht nicht verloren. „Auch ich hätte mir die Spiele anders vorgestellt, habe mehrmals erwähnt, dass wir es schaffen müssen, mutig aufzutreten. Es ist Neuland, wir müssen Erfahrungen sammeln und mit diesen umgehen, uns nicht daran gewöhnen, sondern lernen und es auf Dauer besser machen“, sagte der Coach des Bundesligaaufsteigers dem „Kicker“ (Donnerstag).

Bielefelds Trainer Uwe Neuhaus gibt ein Pressestatement. Foto: Peter Steffen/dpa

Vor der Partie bei Union Berlin am Samstag (15.30 Uhr/Sky) setzt Neuhaus auch weiterhin auf seinen bislang torlosen Mittelstürmer und Kapitän Fabian Klos. „Ich stelle doch meinen Kapitän nicht infrage. Er muss sich gewöhnen. Ich gebe ihm absolut die Zeit. Für mich ist wichtig, dass er arbeitet. Anhand seiner Daten kann man sehen, dass er läuferisch schon draufgepackt hat“, sagte der 60-Jährige.

Ihr Kommentar zum Thema

Neuhaus: „Ich stelle doch meinen Kapitän nicht infrage“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha