NRW

Neun Verletzte bei Auffahrunfall auf A45: Reisebus beteiligt

Unfälle

Samstag, 15. Februar 2020 - 17:47 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Hagen. Bei einer Kollision mit einem Reisebus und zwei Autos auf der A45 bei Hagen sind nach Angaben der Feuerwehr neun Menschen verletzt worden. Zwei von ihnen erlitten schwere Verletzungen, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Alle Verletzten saßen demnach in den beiden Autos.

Ein Polizeifahrzeug an einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Die für den Autobahnabschnitt zuständige Dortmunder Polizei sprach zunächst von sechs Verletzten. In dem Reisebus saßen demnach 47 Jugendliche. Die Schülergruppe aus Dortmund blieb unverletzt, wie ein Polizeisprecher sagte. Der Reisebus sei auf ein bremsendes Auto aufgefahren. Auch ein weiterer Wagen sei involviert gewesen. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.