Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Nicht deklarierter Sellerie: Lidl ruft Reispfanne zurück

Lebensmittel

Donnerstag, 5. März 2020 - 20:19 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Neckarsulm.

Das Logo von Lidl leuchtet an einem Supermarkt. Foto: Matthias Balk/dpa/Archivbild

Wegen der nicht deklarierten Zutat Sellerie ruft Lidl Deutschland ein Tiefkühl-Reisgericht zurück. Es handelt sich um „Eridanous Gyros Reispfanne (Gyros Rice Dish), 750g“ des Herstellers Copack Tiefkühlkost mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 14.04.2021 und der Losnummer L0045F13, wie Lidl am Donnerstag mitteilte. Menschen ohne Sellerie-Allergie könnten das Produkt aber ohne Bedenken essen. Die Reispfanne wurde in Lidl-Filialen in allen Bundesländern mit Ausnahme von Baden-Württemberg, Bremen, Hamburg, Saarland und Schleswig-Holstein verkauft und wurde inzwischen aus dem Verkauf genommen. Sie kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden, der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

Ihr Kommentar zum Thema

Nicht deklarierter Sellerie: Lidl ruft Reispfanne zurück

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha