NRW

Niederlande-Lockdown: Appell von SPD und Grünen an Regierung

Gesundheit

Sonntag, 19. Dezember 2021 - 20:53 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Wegen der sich zuspitzenden Corona-Lage im Nachbarland Niederlande durch die hoch ansteckende Omikron-Variante fordern SPD und Grüne in Nordrhein-Westfalen ein härteres Vorgehen der schwarz-gelben Landesregierung.

SPD-Fraktionschef Thomas Kutschaty spricht im Landtag von NRW. Foto: Henning Kaiser/dpa

„Angesichts des neu verhängten Lockdowns in den Niederlanden muss die Landesregierung jetzt dafür Sorge tragen, dass die Weihnachtstouristen aus den Niederlanden nicht ersatzweise NRW als Ausflugsland nutzen“, sagte SPD-Spitzenkandidat Thomas Kutschaty der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“. „Im vergangenen Jahr hat es solche Appelle bereits gegeben. Wir erwarten, dass die Landesregierung jetzt umgehend reagiert.“

Grünen-Landeschefin Mona Neubaur sagte der Zeitung: „Ich kann nur dringend an die Landesregierung appellieren, ihre Möglichkeiten auszureizen. Das bedeutet beispielsweise, dass die Präsenzpflicht an den letzten Tagen vor den Ferien aufgehoben werden sollte.“

Die Niederlande haben kurz vor Weihnachten wegen der Omikron-Variante des Coronavirus einen neuen strengen Lockdown verhängt. Seit diesem Sonntag müssen fast alle Geschäfte, Gaststätten, Kultur- und Sporteinrichtungen, Schulen und Friseure geschlossen bleiben.

© dpa-infocom, dpa:211219-99-445932/2

Ihr Kommentar zum Thema

Niederlande-Lockdown: Appell von SPD und Grünen an Regierung

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha