Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Notbetreuung auch für alleinerziehende Schüler und Studenten

Gesundheit

Samstag, 25. April 2020 - 13:10 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Die ab Montag erweiterte Notbetreuung an Schulen und Kindergärten in NRW gilt auch für Alleinerziehende, die selbst noch zur Schule gehen und kurz vor Abschlussprüfungen stehen sowie für Studierende in der gleichen Situation. Diese Regelungen gehen aus der entsprechenden Verordnung hervor, die am Freitagabend veröffentlicht wurde. Bislang war bekannt, dass die Notbetreuung für alleinerziehende Erwerbstätige gelten wird.

Joachim Stamp (FDP), Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild

Familienminister Joachim Stamp (FDP) sagte am Samstag: „Alle Familie in Nordrhein-Westfalen stehen vor großen Herausforderungen. Ganz besonders Alleinerziehende stehen durch Existenzsicherung und Kinderbetreuung unter großem Druck und enormen Belastungen.“ Deshalb sei es ihm „ein besonderes Anliegen, dass wir die Alleinerziehenden in dieser Situation unterstützen und ein Stück entlasten.“

Stamp betonte, dass sein Ziel darüber hinaus sei, „in behutsamen Schritten bis zu den Sommerferien möglichst viele Kinder wieder in die Kindertagesbetreuung zu holen, um ihnen frühkindliche Bildung und soziale Kontakte zu ermöglichen“.

Bislang gilt die Notbetreuung in NRW für Kinder von Arbeitnehmern und Selbständigen, die in „systemrelevanten Berufsgruppen“ arbeiten. Die Liste war zuletzt bereits erweitert worden. Alleinerziehende wurden kurz danach als Gruppe ergänzt. Voraussetzung ist in allen Fällen, dass keine anderweitige Betreuung möglich ist.

Ihr Kommentar zum Thema

Notbetreuung auch für alleinerziehende Schüler und Studenten

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha