NRW

Obdachlosen in die Brust gestochen: Mordkommission

Kriminalität

Montag, 11. Oktober 2021 - 16:36 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Mönchengladbach. Ein Unbekannter hat in Mönchengladbach einem schlafenden Obdachlosen in die Brust gestochen. Der 51-Jährige war am Sonntag wegen starker Schmerzen aufgewacht und hatte eine blutende Wunde in seiner Brust bemerkt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag berichteten. Eine Mordkommission nahm die Ermittlungen auf.

Ein Schild mit der Aufschrift "Polizei" hängt an einem Polizeipräsidium. Foto: Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild

Der 51-Jährige hatte zusammen mit zwei weiteren Wohnungslosen in einem Hauseingang gegenüber einem Einkaufszentrum im Zentrum von Mönchengladbach übernachtet. Der Mann wurde in einem Krankenhaus aufgenommen und war am Montag außer Lebensgefahr. Die Polizei sucht nun Zeugen, die in der Nacht zum Sonntag Verdächtiges beobachtet haben.

© dpa-infocom, dpa:211011-99-559995/2

Ihr Kommentar zum Thema

Obdachlosen in die Brust gestochen: Mordkommission

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha