NRW

Oberarzt soll todbringende Medikamente verabreicht haben

Kriminalität

Freitag, 20. November 2020 - 16:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Essen.

Das Foto zeigt den Eingangsbereich des Universitätsklinikums. Foto: Roland Weihrauch/dpa

Ein Oberarzt (44) der Essener Uniklinik soll zwei schwerstkranken Männern in deren letzter Lebensphase vorsätzlich Medikamente verabreicht hat, die zu deren sofortigem Tod führten. Die Polizei wirft ihm Totschlag vor. Er kam in Haft. Eine Mordkommission ermittelt. Der Beschuldigte habe nur zu einem Fall Angaben gemacht, berichtete die Polizei Essen am Freitag. Er habe angegeben, das weitere Leiden des Patienten und seiner Angehörigen beenden zu wollen.

Ihr Kommentar zum Thema

Oberarzt soll todbringende Medikamente verabreicht haben

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha