Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Österreichs Innenminister: Behörden tun alles in NRW

Krankheiten

Mittwoch, 24. Juni 2020 - 18:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Der österreichische Innenminister Karl Nehammer hat nach eigenen Worten Zutrauen in den Umgang der Behörden mit dem Corona-Ausbruch in Nordrhein-Westfalen. Die von seinem Land ausgesprochene Reisewarnung für NRW sei immer Ausdruck einer aktuellen Bewertung der Situation, sagte er am Mittwoch in Berlin nach einem Treffen mit Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). „Wir sind alle zu Recht, glaube ich, besorgt.“ Die deutschen Behörden unternähmen jetzt aber alles, um Infektionsketten rechtzeitig und schnell zu unterbrechen und den Ausbruch einzudämmen. Österreich verhängte die Reisewarnung nach dem massiven Corona-Ausbruch im Kreis Gütersloh.

Horst Seehofer (CSU - r) und Karl Nehammer (ÖVP). Foto: Markus Schreiber/AP-POOL/dpa

Seehofer sagte, bei Reisewarnungen solle man dazu übergehen, diese gezielt für „Hotspots“ der Pandemie auszusprechen und nicht darüber hinaus. Das könne auch eine Lösung für Europa sein.

Ihr Kommentar zum Thema

Österreichs Innenminister: Behörden tun alles in NRW

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha