NRW

Oliver Zeidler erstmals deutscher Meister im Ruder-Einer

Rudern

Sonntag, 14. April 2019 - 13:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Oliver Zeidler aus Ingolstadt ist zum ersten Mal deutscher Meister im Ruder-Einer geworden. Der 22-Jährige gewann bei der Kleinboot-DM in Köln vor Stephan Krüger aus Frankfurt/Main und Timo Piontek aus Koblenz. Damit hat der WM-Sechste Zeidler beste Chancen, sich auch künftig mit der Weltelite im Skiff messen zu können. „Das ist meine erste Goldmedaille im Rudern. Jetzt will ich die Olympia-Quali im Einer schaffen“, sagte Zeidler. Titelverteidiger Tim Ole Naske aus Hamburg musste am Samstag vor dem Halbfinale aufgrund einer Zerrung im Arm abmelden.

Oliver Zeidler aus Deutschland in Aktion. Foto: Gian Ehrenzeller/Archiv

Den Titel im Frauen-Einer holte Frieda Hämmerling. Die Kielerin setzte sich vor Michaela Staelberg aus Krefeld und Franziska Kampmann aus Waltrop durch. Im Zweier ohne Steuermann feierten die Achter-Weltmeister Richard Schmidt/Malte Jakschik (Trier/Castrop-Rauxel) den Titel-Hattrick. Sie siegten wie in den beiden Jahren zuvor vor Torben Johannesen/Johannes Weißenfeld (Hamburg/Herdecke). Dieses Quartett hat damit beste Chancen auf die erneute Achter-Nominierung.

„Wir haben eine klare Konstanz in unserer Spitze. Erfreulich ist auch, dass die Abstände dahinter geringer geworden sind“, erklärte Bundestrainer Uwe Bender, der am 23. Mai den Deutschland-Achter präsentieren will.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.