Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Onlineshop-Kunden sollen um Millionen geprellt worden sein

Kriminalität

Freitag, 15. Juni 2018 - 12:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lhe Frankfurt/Main. Bis zu zehn Millionen Euro sollen zwei Betreiber eines Online-Shops von Kunden kassiert haben, ohne Waren auszuliefern. Die 54 und 48 Jahre alten Männer sitzen in Untersuchungshaft, wie eine Polizeisprecherin in Frankfurt am Freitag sagte. Die Männer hätten auf einer Internetseite den Ermittlungen zufolge von August bis November 2017 technische Geräte günstig zum Verkauf angeboten. Ein Großteil der Waren habe nie die Kunden erreicht, obwohl diese bezahlt hätten.

Das Blaulicht eines Polizeifahrzeugs. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Anzeige

Der Frankfurter Polizei liegen nach eigenen Angaben 6000 Strafanzeigen in diesem Fall vor. Die Ermittler nahmen den 48-Jährigen am Dienstag in seiner Wohnung im nordrhein-westfälischen Oberhausen fest und beschlagnahmten dort Beweismaterial. Der 54-Jährige wurde am gleichen Tag auf dem Frankfurter Flughafen bei seiner Einreise aus Südostasien festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Ihr Kommentar zum Thema

Onlineshop-Kunden sollen um Millionen geprellt worden sein

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige