Opfer aus Düsseldorf hinterlässt hochschwangere Verlobte

dpa/lnw Düsseldorf. Ein bei einem Streit in der Düsseldorfer Altstadt ums Leben gekommener 19-Jähriger hinterlässt eine hochschwangere Verlobte. Die Entbindung sei in einem Monat geplant, sagte der Anwalt der Familie des Opfers, Hans Reinhardt, am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Die „Bild“-Zeitung hatte zuvor berichtet.

Der junge Mann aus Bottrop war vor einer Woche in eine Auseinandersetzung am Düsseldorfer Burgplatz geraten und laut Obduktion mit einer abgebrochenen Flasche erstochen worden. Der unbekannte Täter ist auf der Flucht. Eine Mordkommission ermittelt.

Die Düsseldorfer Polizei hat vor dem Wochenende laut einem Sprecher die Beamten im Altstadt-Einsatz noch einmal sensibilisiert: Man werde potenzielle Randalierer noch genauer unter die Lupe nehmen, sagte ein Sprecher am Freitag. Sollte sich jemand gegenüber den Polizisten aggressiv verhalten, werde man auch ihn in Gewahrsam nehmen.

© dpa-infocom, dpa:211022-99-697728/2