NRW

Ostern: Autobahnverkehr um etwa 70 Prozent zurückgegangen

Verkehr

Dienstag, 14. April 2020 - 16:39 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Leverkusen. Der Osterverkehr auf den Autobahnen in Nordrhein-Westfalen ist im Zuge der Corona-Krise um etwa 70 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen. Viele Bürger folgten offenbar den Appellen, am langen Wochenende auf Familienbesuche und Ausflüge zu verzichten und stattdessen zu Hause zu bleiben.

Ein Auto fährt über eine leere Autobahn. Foto: Sven Hoppe/dpa

Der Straßenverkehr in NRW hatte sich bereits in den vergangenen Wochen stark reduziert, auch weil viele Berufstätige und Pendler derzeit im Homeffice arbeiten. Sogenannte automatische Dauerzählstellen, die in die Straßen integriert sind, messen das Verkehrsaufkommen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.