NRW

Ozonwert im Kreis Düren über Alarmschwelle

Wetter

Freitag, 26. Juli 2019 - 15:23 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Recklinghausen. Ozonalarm in NRW: In Niederzier im Kreis Düren ist am Freitag ein Wert von 264 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft gemessen worden. Er überschreite die Alarmschwelle von 240 deutlich, teilte das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (Lanuv) mit. Sechs weitere Orte in Aachen, Düsseldorf, Essen, Krefeld, Mönchengladbach und Ratingen waren von erhöhten Werten zwischen 185 und 224 betroffen. Der Schwellenwert zur Information der Bevölkerung liegt bei 180.

Ein Badegast springt im Gegenlicht der Sonne vom 10-Meter-Turm in einem Freibad. Foto: Friso Gentsch

Folgen von hohen Ozonkonzentrationen betreffen vor allem die Atemwege. Dadurch können Reizungen der Schleimhäute sowie Husten und Kopfschmerzen auftreten. Auch die körperliche Leistungsfähigkeit ist nach Angaben der Behörde häufig beeinträchtigt. Menschen in Gebieten mit hohen Werten sollen auf ungewohnte Anstrengungen im Freien verzichten und sich nach Möglichkeit lieber im Haus aufhalten. Für Samstag werden wieder niedrigere Ozonwerte erwartet.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.