NRW

Paketbote zum Bundespräsidenten: „Ohne uns läuft nichts“

Bundespräsident

Donnerstag, 17. Dezember 2020 - 17:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bonn. Paketbote Peter Bohmann (64) hat Bundespräsident Frank Walter Steinmeier über seinen Arbeitsalltag in der Corona-Pandemie berichtet. Im Vergleich zum ersten Lockdown im Frühjahr habe sich die Situation verbessert, sagte Bohmann am Donnerstag in einer Videoschalte mit dem Staatsoberhaupt. „Die Leute wissen genau: Ohne uns läuft nichts.“ Und das spiegele sich in ihrem Verhalten wider. „Sie sind sehr dankbar. Die Leute freuen sich riesig, wenn wir kommen.“ Da mache das Arbeiten Spaß. Bohmann ist Paketzusteller in Köln-Deutz.

Die Lehrerin Bärbel Lauven aus Bonn erzählte dem Bundespräsidenten, dass viele ihrer Schülerinnen und Schüler das Reisen vor der Pandemie kritisch gesehen hätten - sich mittlerweile doch danach sehnten, die Welt zu sehen. Gemeindeassistentin Sarah Didden aus Pulheim berichtete, es gebe kirchenferne Menschen, die durch die Online-Gottesdienste wieder einen Zugang zur Kirche gefunden hätten. So ein digitales Angebot sei oft einfacher in den Alltag zu integrieren. Der Bundespräsident diskutierte eine Stunde lang mit den drei Rheinländern.

Ihr Kommentar zum Thema

Paketbote zum Bundespräsidenten: „Ohne uns läuft nichts“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha