NRW

Paketzentrum auf Bochumer Opel-Gelände öffnet

Dienstleistungen

Montag, 18. November 2019 - 04:07 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bochum. Einst rollten in Bochum Kadett und Astra vom Band. Das ist seit fünf Jahren vorbei. Auf dem ehemaligen Werksgelände von Opel werden jetzt Pakete sortiert.

Ein LKW mit dem-DHL Logo vor der ehemaligen Opel-Firmenzentrale. Foto: Caroline Seidel/dpa/Archivbild

Auf dem Gelände des vor fünf Jahren geschlossenen Opel-Werks in Bochum nimmt die Deutsche Post DHL heute ein großes Paketzentrum in Betrieb. In dem riesigen Hallenkomplex sollen künftig bis zu 50 000 Pakete pro Stunde sortiert werden. Rund 600 Arbeitsplätze will der Branchenführer bei den Paketdiensten in Bochum schaffen. Zur Eröffnung kommt auch Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU).

Opel hatte die Autoproduktion in der Ruhrgebietsstadt im Dezember 2014 eingestellt. Rund 3000 Mitarbeiter arbeiteten zuletzt in dem Werk. In der Hochzeit der Produktion beschäftigte Opel in Bochum sogar rund 20 000 Menschen.

Die Werkshallen sind inzwischen abgerissen, die Flächen werden für eine neue Nutzung aufbereitet. Neben dem Paketzentrum sollen dort Forschungseinrichtungen und Produktionsbetriebe angesiedelt werden. Nach Angaben der dafür zuständigen Gesellschaft sind inzwischen für etwa 60 Prozent der Flächen neue Nutzer gefunden worden, die mehr als 6000 Arbeitsplätze schaffen wollen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.