NRW

Paketzusteller hupt Rettungskräfte im Einsatz aus dem Weg

Notfälle

Mittwoch, 28. April 2021 - 16:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Kevelaer. Mit lautem Dauerhupen hat ein Paketzusteller Rettungskräfte im Einsatz für einen Hilfsbedürftigen gestört. Polizei und Rettungsdienst waren am Dienstag zu einem Notfall in einer Wohnung ausgerückt. Noch während sie Erste Hilfe leisteten, ertönte von der Straße ein so lautes Hupen, dass sich die Rettungskräfte kaum noch verständigen konnten, wie es in der Mitteilung der Polizei am Mittwoch hieß. Der Fahrer des Paketzustelldienstes sei nicht an dem geparkten Rettungswagen vorbeigekommen und habe die Rettungskräfte augenscheinlich dazu bewegen wollen, Platz zu machen. Auch als sich die Polizei einschaltete, habe er uneinsichtig reagiert und die Anfahrt des hinzugerufenen Notarztes behindert. Erst als die Polizei ihm androhte, ihn in Gewahrsam zu nehmen, habe er sich entschieden, einen minimalen Umweg in Kauf zu nehmen. Er muss mit einem Ordnungswidrigkeitsverfahren rechnen.

Ein Dachschild mit der Aufschrift "Notarzt". Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:210428-99-389496/2

Ihr Kommentar zum Thema

Paketzusteller hupt Rettungskräfte im Einsatz aus dem Weg

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha