NRW

Pech für „falschen Polizisten“: Der Nachbar war ein echter

Kriminalität

Dienstag, 10. November 2020 - 17:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Leverkusen.

Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel. Foto: Oliver Berg/dpa

Pech für einen „falschen Polizisten“ in Leverkusen: Neben der 88-jährigen Frau, die er sich als Betrugsopfer ausgeguckt hatte, wohnte ein echter Polizeibeamter (61). Der nahm den 29-jährigen fest, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Eine Polizeistreife holte den mutmaßlichen Täter ab. Gegen den bereits als Betrüger bekannten Mann wurde Haftbefehl beantragt. Zuvor hatte ein Unbekannter die Frau angerufen und nach der üblichen Betrugsmasche behauptet, ihr Geld sei auf dem Konto nicht mehr sicher, sie solle es in angebliche „polizeiliche Verwahrung“ übergeben. Vor der Übergabe am Montag schöpfte die 88-Jährige aber Verdacht und bat ihren Nachbarn um Hilfe - mit Erfolg.

Ihr Kommentar zum Thema

Pech für „falschen Polizisten“: Der Nachbar war ein echter

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha