Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Pfadfinder kehrt nicht zurück: Großeinsatz der Polizei

Notfälle

Samstag, 21. Juli 2018 - 14:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Unna/Hemer. Ein vermisster Pfadfinder hat zwischen Unna und Hemer für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt. Der 14-Jährige aus Belgien hatte sich bei einem Marsch offenbar verlaufen und musste die Nacht zum Samstag im Freien verbringen, wie ein Polizeisprecher sagte. Eine Passantin entdeckte den Jugendlichen am Vormittag in Unna und verständigte die Beamten. „Er hat sich die Nacht um die Ohren geschlagen“, sagte der Sprecher. Der Pfadfinder wurde vorsorglich von einem Arzt untersucht und anschließend zu seiner Gruppe in Hemer zurückgebracht.

Anzeige

Der 14-Jährige war am Freitagmorgen mit mehreren Pfadfindern etwa 30 Kilometer vom Camp im Kreis Unna abgesetzt worden, um die Strecke zurückzulaufen. Dabei verlor er nach ersten Erkenntnissen der Beamten die Orientierung. Die Polizei suchte zunächst vergeblich mit zahlreichen Beamten, Hunden und einem Polizeihubschrauber nach dem Jugendlichen.

Ihr Kommentar zum Thema

Pfadfinder kehrt nicht zurück: Großeinsatz der Polizei

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige