NRW

Pferd wird von Zug erfasst und tödlich verletzt

Tiere

Dienstag, 26. Januar 2021 - 16:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Altenberge. Ein entlaufenes Shetlandpony ist im Münsterland vor einen Zug gelaufen und tödlich verletzt worden. An der Bahn gab es keine großen Schäden und auch den Fahrgästen sei nichts passiert, teilte die Bundespolizei mit. Die zwei Ponys seien am Dienstag in Altenberge aus einem Auslauf entwischt und an der Bahnstrecke zwischen Münster und Enschede entlanggelaufen. Der Besitzer habe vergeblich versucht, die Ponys wieder einzufangen. Als sich der Zug näherte, habe der Lokführer nicht mehr rechtzeitig bremsen können und habe das Shetlandpony erfasst. Das zweite Tier blieb unverletzt.

© dpa-infocom, dpa:210126-99-178299/2

Ihr Kommentar zum Thema

Pferd wird von Zug erfasst und tödlich verletzt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha