NRW

Phil.Cologne diskutiert über Corona, Klima und Heimat

Feste

Mittwoch, 18. August 2021 - 13:24 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Mai Thi Nguyen-Kim, Luisa Neubauer, Michel Friedman und Richard David Precht gehören dieses Jahr zu den Gästen des Philosophie-Festivals Phil.Cologne in Köln. Die neunte Ausgabe findet vom 2. bis zum 8. September statt und umfasst 44 Veranstaltungen, davon 17 für Schülerinnen und Schüler. Gäste aus dem Ausland sind unter anderem Gaspard Koenig, der als Shootingstar der französischen Philosophie gilt, und der britische Historiker Niall Ferguson, der sich in seinem neuen Buch mit Katastrophen und den meist unzureichenden gesellschaftlichen Antworten darauf beschäftigt. Weitere Themen, die diskutiert werden, sind Klima, Heimat, Identitätspolitik, künstliche Intelligenz und neuer Feminismus.

Mai Thi Nguyen-Kim und andere Gäste werden bei der Phil.Cologne reden. Foto: Paul Zinken/dpa/Archiv

Die Eröffnungsveranstaltung am Abend des 2. September hat als Thema „Vorsicht vs. Risiko“. Dabei diskutieren der Philosoph Markus Gabriel und der SPD-Bundestagsabgeordnete Karl Lauterbach über den gesellschaftlichen und persönlichen Umgang mit der Corona-Krise und die nötigen Schritte für die Zukunft.

© dpa-infocom, dpa:210818-99-883964/3

Ihr Kommentar zum Thema

Phil.Cologne diskutiert über Corona, Klima und Heimat

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha