Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Pinkwart begrüßt Gesetzentwurf zu Hilfen für Kohleregionen

Energie

Donnerstag, 22. August 2019 - 16:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Nordrhein-Westfalens Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) hat den Gesetzentwurf zu Milliarden-Hilfen für den Strukturwandel in den Kohleregionen begrüßt. Damit leiste das Bundeswirtschaftsministerium „einen wichtigen Beitrag zur Konkretisierung der vom Bund beabsichtigten Unterstützung der Kohlereviere“, sagte er am Donnerstag.

Der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP). Foto: Federico Gambarini/Archiv

Mit dem Gesetz sollen Investitionsmittel für die Braunkohlereviere in Höhe von bis zu 14 Milliarden Euro auf den Weg gebracht werden. Nordrhein-Westfalen soll davon für das Rheinische Revier 37 Prozent erhalten, das wären bis zu rund 5,2 Milliarden Euro. Die Finanzhilfen sollen von 2020 bis 2038 fließen und zu 90 Prozent vom Bund getragen werden. Das Rheinische Revier soll mit Hilfe der Fördergelder zu einer Modellregion für Energieversorgungs- und Ressourcensicherheit umgebaut werden.

Ihr Kommentar zum Thema

Pinkwart begrüßt Gesetzentwurf zu Hilfen für Kohleregionen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha